Das Fachmagazin :: Der Weinbau :: informativ :: kritisch :: praxisnah    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Das Fachmagazin :: Der Weinbau :: informativ :: kritisch :: praxisnah
 
Ren(n)t a Traktor - Mit dem Traktor durchs Schilcherland...
 
Der sortengeschützte Schilcher wird in der Steiermark aus der Traubensorte Blauer Wildbacher gewonnen und darf nur von dort kommend diese Bezeichnung führen.
 

© Photos: Traktormuseum
Von Nord nach Süd verläuft durch das Anbaugebiet die Schilcherweinstraße über die Stationen von Ligist nach Gundersdorf, St. Stefan, Greisdorf, Stainz, Vochera, Bad Gams, Schloss Wildbach, Deutschlandsberg, Schwanberg und Wies nach Eibiswald. Eben mitten im Schilcherland liegt Stainz, wo es außer diesem speziellen österreichischen Roséwein noch etwas ganz Besonderes gibt:

Das Traktor Museum Stainz

 
Rund 80 ins Alter gekommene Arbeitsmaschinen, die teilweise noch bis vor kurzem im Freien oder in verstaubten Schuppen vor sich hin gerostet haben, wurden vom Verein der Stainzer Oldtimerfreunde, dem Traktormuseum Stainz, mühsamst und mit viel Liebe restauriert. In unzähligen Arbeitsgängen wurden sie zuerst zerlegt, dann entrostet und vom Spengler in Form gebracht, letztendlich technisch instand gesetzt und natürlich neu lackiert.

Einige von ihnen sehen nun aus, als hätten sie gerade erst das Fabrikstor passiert. Es gibt Traktoren der Marken Steyr, Man, Ford, Fendt, Holder, Lindner, Lanz, Jess, Güldner, Pungatz, Eicher, Deutz, Porsche, Zetor und Normag. Die frühesten der betagten Fahrzeuge sind bereits ab dem Baujahr 1918 vorhanden.

Das Museum darf mit Stolz darauf zurückblicken als eine der werbewirksamsten Ideen im Tourismusbereich bereits im Jahr 2002 einen Tourismus Award für "Ren(n)t a Traktor" erlangt zu haben. Es wurden die Oldtimer Traktoren vom Traktormuseum Stainz schon zuvor in der Kategorie Event beim FM-Ideen Contest 2000 als innovativste Tourismusidee zum Sieger gekürt.

Für Traktorfreunde ist die Saison bereits eröffnet. Ab sofort startet das Museum wieder mit ihren Oldtimer Traktoren das Erkunden der Weststeiermark. Die Hälfte der „Arbeitsmaschinen“, also um die 40 Exemplare, stehen für Fahrten durch das Schilcherland zur Verfügung - Ren(n)t a Traktor um 56,-- € pro Halbtagesfahrt und um € 90,-- pro Ganztagesfahrt. Das gilt jeweils für 2 Personen pro Fahrzeug.
 
Paul Wiener vom Traktormuseum: „Diese Fahrten können auch als Rahmenprogramm für Seminare und Tagungen angeboten werden. Die Traktoren sind im Originalzustand - das heißt ohne Dach, sodass man immer vom Wetter abhängig ist. Vorraussetzung zur Miete ist ein gültiger PKWFührerschein sowie die Befolgung der Anweisungen des Gruppenführers.“
 
„Bei unserer Geschwindigkeit erscheint Ihnen ein Tag wie drei Tage des „normalen Lebens“.

So tuckern wir jetzt mit unseren neuen Besitzern durch unsere schöne Heimat, das Schilcherland in der Weststeiermark. Nun ist es so, dass wir zuwenig ausgelastet sind. Deshalb suchen wir Menschen, die sich vorstellen können, ihre Lebensgeschwindigkeit auf 15 km/h zu drosseln und mit uns einen Halbtages-, Tages-, oder sogar einen Wochenendausflug zu machen!


 Prof. Ali Meyer
 
Infos: | www.traktormuseum.at | Buchungen: | Waltraud Handrick | Tel. 0043 (0)664 58 54 124 | traktormuseum@gmx.at
Impressum | Kontakt | Onlinehaftung | AGB |Der Weinbau auf Facebook |Der Weinbau auf Twitter Der Weinbau auf Twitter Der Weinbau auf Facebook | Bookmark and Share

Copyright © 2008-2019 - all rights reserved - designed and powered by ali meyer media services templates by ali meyer